Das Zusammenleben mit einem Hund bringt immer wieder neue Herausforderungen mit sich. Deshalb sollte die Erziehung eines Hundes nicht mit der Jung­hunde-Ausbildung enden. Es ist leider ein Trugschluss zu glau­ben, dass für einen Hund, der den Wel­pen- und Ausbildungskurs besucht hat, die Lehrzeit und somit die Erziehung been­det ist. Ein Hund lernt immer – auch un­erwünschte Verhal­tens­weisen.





Ziel ist es, den Teams aus Hund und Mensch (weiterhin) eine sinnvolle Beschäftigung anzubieten, – den Ausbildungsstand zu verbessern bzw. aufrecht zu erhalten, – Spaß zu haben!- dass ein Hund in der heutigen, sehr sensiblen Umwelt gut zurechtkommt, damit auch seine Umwelt mit ihm problemlos auskommt.




Die Hunde sollen zu problemlosen Begleitern im Alltag werden. Ob junge oder alte, große oder kleine Hunde, hier finden alle eine optimale Beschäftigung. Es zählt nicht nur Kraft und Schnelligkeit Ein abwechslungsreicher Mix aus Gehorsamstraining,  Sozialisierungsübungen, Spaß und Spiel erwartet Sie, wenn Sie einfach nur mit Ihrem Hund weiter Üben und Arbeiten wollen, damit nicht alles Gelernte wieder im Alltag untergeht.Durch die gemeinsamen Aktionen wird die Mensch-Hunde-Beziehung gestärkt und der Hund geistig und körperlich ausgelastet.




Voraussetzung für diese Gruppe ist ein Grundgehorsam. Die Hunde sollten die einfachen Gehor­samsübungen (Sitz, Platz, Fuß, Bleib, etc.) beherrschen. Natürlich werden diese Grundkommandos „Fuß“, „Sitz“, „Platz“ und „Hier“ in den Übungsstunden weiterhin gefestigt. Auch hier erfolgt die Ausbildung nach aktuellem Kenntnisstand über Motivation.Die Übungsstunden werden sehr abwechslungsreich gestaltet und die Teilnahme soll allen Mensch-Hunde-Teams viel Spaß machen. Übungszeiten:immer Samstags, 17:30 Uhr, großer Übungsplatz.






Übungsleiter: Marcus Vollmer

Marcus Vollmer

marcus@hsc-gamshurst.de

Gefällt Dir? Teile mit ...Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Print this page
Print